Archive for Februar, 2013

Ein absolutes Muss: fünf architektonische Schätze in Marrakesch

Donnerstag, Februar 28th, 2013

Die Geschichte Marrakeschs reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück: Einige der berühmtesten Monumente und Gebäude der Stadt zeugen bis heute von dieser reichen Tradition. Hier fünf Beispiele marokkanischer Baukunst in Marrakesch, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

1. Saaditen-Gräber. Diese kunstvollen Grabbauten liegen nur wenige hundert Meter vom Les Borjs de la Kasbah entfernt und stellen eine der wichtigsten Kulturerbestätten Marokkos dar. Sie sind eine der wenigen verbliebenen Spuren der bedeutenden Saaditen-Dynastie und stammen aus der Zeit von Sultan Ahmad al-Mansur (1578–1603). Später wurden sie auf Befehl des Alawiden-Sultans Mulai Ismail, der alle Spuren der Saaditen vernichten wollte, hinter hohen Mauern verborgen. Mehr als zwei Jahrhunderte lang blieben sie unberührt; erst 1917 wurde die Totenstadt wiederentdeckt und vom nationalen Amt für schöne Künste restauriert. Aufgrund der herrlichen Dekorationen – ein klarer Hinweis auf die Opulenz jener Zeit und ein perfektes Beispiel für die Schönheit islamischer Kunst – ist die Stätte eine der wichtigsten Besucherattraktionen in Marrakesch: Auf Ihrer Liste von „Sehenswürdigkeiten in Marrakesch“ sollte sie ganz weit oben stehen. Es erwarten Sie Kuppeldecken, kunstvoll gehauene Marmorsäulen, Decken aus Zedernholz und vor allem exquisite Mosaiken.

2. Mansouria-Moschee. Erbaut von Yaqub al-Mansur, ist die Mansouria-Moschee auch unter dem Namen Kasbah-Moschee bekannt. Sie liegt nur 100 Meter vom Bab Agnaou entfernt, dem monumentalen Eingangstor des befestigten Südteils der Medina von Marrakesch. Obwohl das Innere für Nicht-Muslime unzugänglich ist, kann man die beeindruckende Architektur des Bauwerks bewundern, das nach umfassenden Restaurationsarbeiten wieder in alter Schönheit erstrahlt. (weiterlesen…)

Gefülltes Fladenbrot nach Marrakesch-Art (Khobz Bhishemar)

Freitag, Februar 15th, 2013

In der einen oder anderen Form wird Brot in Marokko zu den meisten Mahlzeiten gereicht. Ebenso wie in allen anderen Landesteilen ist es auch in Marrakesch üblich, jeden Morgen Brotteig zuzubereiten und ihn dann auf traditionelle Weise in einem der zahlreichen Gemeinschaftsöfen in der Nachbarschaft backen zu lassen.

Eine besonders schmackhafte Brotsorte, die in Marokko und anderen nordafrikanischen Ländern zu Hause ist, heißt Khobz Bishemar – ein Vollkornfladenbrot, das mit einer Mischung aus Gewürzen und Kräutern zubereitet und mit Rindertalg und Zwiebeln gefüllt wird. Hier ist ein einfaches und leckeres Rezept, das Sie selbst ausprobieren können:

Zutaten:

Für den Brotteig:

  • 1 Päckchen Aktiv-Trockenhefe
  • 60 ml lauwarmes Wasser
  • 280 g ungebleichtes Mehl
  • 1 TL Salz

Für die Füllung:

  • 115 g Rindertalg
  • 3 EL frische Petersilie
  • 70 g Zwiebel, gehackt
  • 1/4 TL Kümmel (gemahlen)
  • 1 getrocknete rote Chilischote und 1 (gehäufter) TL Paprika

(weiterlesen…)

Swimmingpool des Les Borjs wiedereröffnet

Dienstag, Februar 5th, 2013

Sechs Jahre nach seiner Einweihung brauchte unser 10-Meter-Pool im Les Borjs ein Facelift. Um unsere Gäste so wenig wie möglich zu stören, schlossen wir den Poolbereich im Dezember zwei Wochen lang für umfassende Renovierungsarbeiten – dabei wurde das Becken entleert und mit neuen perlmuttartigen Fliesen ausgelegt.

Außerdem wurden die Unterwasserleuchten ausgetauscht und der Pool erhielt ein neues Heizsystem. Wir freuen uns, dass der renovierte Pool nun wieder in Betrieb ist.

Und mit einer Temperatur von 21 °C können ihn unsere Gäste sogar im Februar genießen! Auch die Sonnenliegen auf dem Deckbereich rings um das Becken und die Poolbar sind wieder einsatzbereit. Schauen Sie vorbei.

Das Wasser ist herrlich!

Alternative Aktivitäten in Marrakesch

Freitag, Februar 1st, 2013

Marrakesch bietet das ganze Jahr über zahllose Unternehmungen – ein prickelndes Menü an Aktivitäten, das Touristen aus aller Welt begeistert. Einige haben wir bereits in früheren Beiträgen behandelt, deshalb möchten wir Ihnen jetzt eine kleine Auswahl alternativer Attraktionen vorstellen. Die meisten davon befinden sich außerhalb von Marrakesch selbst.

1)    Die Berber Marokkos. Das Berber-Kulturzentrum (BCC) ist ein innovatives Projekt und bietet einen faszinierenden Einblick in die Geschichte und Kultur der marokkanischen Ureinwohner, die heute rund die Hälfte der Bevölkerung ausmachen. Die meisten leben im Südwesten und in den Bergregionen des Hohen und Mittleren Atlas. Das BCC liegt im Dorf Boulaoune in den Ausläufern des Atlasgebirges, 4 km von Imintanoute entfernt, etwa auf halber Strecke zwischen Marrakesch und Agadir. Es ist in einer kleinen befestigten Kasbah untergebracht und stellt die wechselhafte Geschichte und die farbenfrohen Sitten und Gebräuche der Berber vor – von vorarabischer Zeit (vor dem 8. Jahrhundert) bis zum heutigen Tag.

Ein Besuch im Zentrum ist nicht nur ein faszinierendes Erlebnis, sondern auch produktiv, denn Gäste können einen direkten Beitrag zur Unterstützung der Wirtschaft örtlicher Kommunen leisten. http://www.berber-cultural-center.fr.gd/Home.htm           

2)     Jet-Ski in Marrakesch! Warum nicht?! Nur 30 Minuten von Marrakesch entfernt, am Fuße des Hohen Atlas, dessen Gipfel im Winter schneebedeckt sind, liegt der See Takakoust, Heimat des Unternehmens Atlas Jet mit einem Privatstrand. Hier finden Sie Nervenkitzel pur, dank der neuesten Jet-Skis von Yamaha.  (weiterlesen…)