Archive for the ‘Cookery Courses In Marrakech’ Category

(English) How to make couscous the traditional way

Montag, September 22nd, 2014

‘Cornes de Gazelles’ – ein leckeres marokkanisches Gebäck

Montag, März 17th, 2014

Obwohl marokkanische Mahlzeiten typischerweise mit einer Portion frischem Obst (Feigen, Datteln, Orangen mit Zimt) oder einfach Pfefferminztee enden, ist eine Auswahl klassischen marokkanischen Gebäcks wohl das gängigste Dessert. Das Bekannteste von ihnen ist Kaab el Ghazal bzw. Mandelhörnchen. Diese mit Zimt und Orangenblütenwasser aromatisierte Köstlichkeit besteht aus einer duftenden Mandelfüllung in einem feinen Mürbeteig, die in Halbmonde geformt und leicht goldbraun gebacken wird. Hier ist das Rezept.

Herstellung der Mandelfüllung

Für dieses Gebäck müssen Sie zunächst die Mandelmasse herstellen. Dafür brauchen Sie die folgenden Zutaten (ausreichend für 50 Mandelhörnchen).

  • 500 g gehäutete, blanchierte Mandeln
  • 275 g Zucker
  • 75 ml Orangenblütenwasser
  • 60 g geschmolzene, ungesalzene Butter
  • 1/4 Teelöffel Zimt
  • Gummiarabikum oder Mastix (wahlweise)

Mahlen Sie die Mandeln etwa fünf Minuten in einer Küchenmaschine. Fügen Sie die restlichen Zutaten dazu und kneten Sie die Masse mit den Fingern gut durch. Geben Sie je nach Geschmack extra Zimt, Zucker und/oder Orangenblütenwasser dazu. Formen Sie kleine Portionen dieser Masse in kleinfingergroße Stifte, decken Sie diese ab und lagern Sie sie im Kühlschrank.

(weiterlesen…)

(English) Learn to cook in Marrakech

Freitag, Februar 7th, 2014

Perfekter Couscous – nach Marrakesch-Art!

Freitag, März 15th, 2013

Couscous ist eine vielseitige Grundbeilage der marokkanischen Küche. Er ist in zwei Varianten erhältlich, in der „natürlichen“ Standardversion oder in der vorgedämpften Version. Letztere ist zwar schnell und einfach zuzubereiten, verliert aber beim Dämpfen an Aroma. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie perfekten Couscous zubereiten: nach Marrakesch-Art.

Für dieses Gericht braucht man eigentlich eine Couscoussiere, einen perforierten Dampfgarer, aber auch ein feingelochter Durchschlag reicht aus.

1)      Den Couscous anfeuchten: ½ Tasse Wasser auf 3 Tassen mittelkörnigen Couscous geben. 10 Minuten stehen lassen, damit der Couscous das Wasser absorbiert.

2)      Den Vorgang wiederholen. Jedes Korn sollte jetzt angeschwollen sein; der Couscous sollte durch die Finger rinnen, ohne Klumpen zu bilden!

3)      2 Esslöffel Olivenöl zum Couscous geben.

(weiterlesen…)

Gefülltes Fladenbrot nach Marrakesch-Art (Khobz Bhishemar)

Freitag, Februar 15th, 2013

In der einen oder anderen Form wird Brot in Marokko zu den meisten Mahlzeiten gereicht. Ebenso wie in allen anderen Landesteilen ist es auch in Marrakesch üblich, jeden Morgen Brotteig zuzubereiten und ihn dann auf traditionelle Weise in einem der zahlreichen Gemeinschaftsöfen in der Nachbarschaft backen zu lassen.

Eine besonders schmackhafte Brotsorte, die in Marokko und anderen nordafrikanischen Ländern zu Hause ist, heißt Khobz Bishemar – ein Vollkornfladenbrot, das mit einer Mischung aus Gewürzen und Kräutern zubereitet und mit Rindertalg und Zwiebeln gefüllt wird. Hier ist ein einfaches und leckeres Rezept, das Sie selbst ausprobieren können:

Zutaten:

Für den Brotteig:

  • 1 Päckchen Aktiv-Trockenhefe
  • 60 ml lauwarmes Wasser
  • 280 g ungebleichtes Mehl
  • 1 TL Salz

Für die Füllung:

  • 115 g Rindertalg
  • 3 EL frische Petersilie
  • 70 g Zwiebel, gehackt
  • 1/4 TL Kümmel (gemahlen)
  • 1 getrocknete rote Chilischote und 1 (gehäufter) TL Paprika

(weiterlesen…)

Was ist Pastilla?

Montag, Mai 14th, 2012

Was ist Pastilla? Diese süße und pikante Fleischpastete mit knusprigem Filo-Blätterteig ist ein traditionelles marokkanisches Gericht, gewöhnlich mit  Täubchen, aber auch oft mit Hühnchen gemacht.

Da man an Täubchen manchmal nur schwer herankommen kann, gibt es mehrere Varianten der Pastilla, meist mit zerkleinertem Hühnerfleisch und gelegentlich Fisch oder Innereien. Die Füllung enthält außerdem Zwiebeln, hart gekochte Eier und Mandeln, gewürzt mit Zimt.

Pastilla (‚‚bastiyya” oder im Berberischen ‚‚bastela” ausgesprochen), wird im Allgemeinen als Vorspeise zu Beginn einer besonderen Mahlzeit serviert. Die Füllung wird einen Tag zuvor vorbereitet, dabei werden die Fleischstücke in Öl angebraten.

Diese werden dann mit dem verbliebenen Öl, Zwiebeln, Wasser, Petersilie und verschiedenen Gewürzen in eine Schüssel gegeben. Die Mischung wird dann mit geschlagenen Eiern angedickt und über Nacht gekühlt; sie wird dann zu einer puddingartigen Soße.

Die Hülle der Pastilla besteht aus Filo-Blätterteig; die Fleischmischung wird in die Mitte jedes Blattes gelegt und zu einer Art Pastete geformt. Nach dem Backen wird die Pastilla mit Puderzucker und wahlweise etwas mehr Zimt bestäubt und dann warm serviert.

Falls Sie es gerne einmal ausprobieren möchten, finden Sie in unserem Blog ein Rezept unter ‚Ein einfaches Pastilla-Rezept – Traditionelle marokkanische Pastilla leicht gemacht”. Oder falls Sie im BK übernachten, können Sie an einem unserer Kochkurse vor Ort teilnehmen.

(English) 7 Unusual Activities around Marrakech

Dienstag, Oktober 25th, 2011

(English) Moroccan Cuisine

Montag, Oktober 3rd, 2011

(English) Easy and Authentic Recipe for Moroccan Lamb Tagine

Montag, August 22nd, 2011

(weiterlesen…)

5 Gründe für einen Aufenthalt im Les Borjs de la Kasbah

Montag, Juli 11th, 2011

In Marrakesch herrscht kein Mangel an großen internationalen Hotels für Pauschalurlauber und Geschäftsreisende, auch Gasthäuser jeglicher Art, zumeist unreguliert, gibt es zuhauf. Doch mit nur 18 Räumen und exklusiver Atmosphäre ist das abgeschirmt gelegene Les Borjs de la Kasbah eines von nur wenigen Boutique-Hotels in Marrakesch. Das freundliche Luxushotel wurde 2006 nach dreijährigen Bau- und Restaurierungsarbeiten eröffnet und bietet eine Oase der Ruhe und des Friedens inmitten des regen Treibens, für das Marrakesch so berühmt ist. Hier einige der Gründe für einen Aufenthalt im BK:

1)     Lage. Nur wenige Meter vom Königspalast entfernt, liegt Les Borjs de la Kasbah im Herzen der Kasbah im südlichsten Teil der Altstadt. Den zentralen Platz Jemaa el Fna erreicht man bequem zu Fuß, doch das Hotel ist weit genug entfernt, um vom Trubel und Chaos unbeeinträchtigt zu sein.

2)     Der Swimmingpool. Ein abgeschirmter Freizeitbereich beherbergt den 5 x 10 Meter großen beheizten Swimmingpool, die Sonnenterrasse und die Poolbar. Nach einer anstrengenden Einkaufs- und Besichtigungsexkursion in Marrakesch bietet die Sonnenterrasse Entspannung und Ruhe. Erholen Sie sich bei einem Pfefferminztee oder eisgekühlten Drink oder genießen Sie ein leichtes Mittagessen.

3)     Das Restaurant. Das renommierte Hotelrestaurant Le Jasmin bietet moderne französische Kochkunst und traditionelle marokkanische Gerichte. Es gibt zwei À-la-carte-Menüs, darunter kulinarische Köstlichkeiten wie Medaillons vom Rind mit Kohl-Pastilla, Gemüse und Foie-gras-Soße sowie Kefta-Tagine (Lammhackklöße) mit Wachteleiern. Und vielleicht schmeckt es Ihnen ja so gut, dass Sie einen der Marrakesch-Kochkurse im Les Borjs de la Kasbah besuchen möchten. (link to the cookery course page on website // Link zur Kochkursseite auf der Website)

4)     Das Wellnessbad. Das hoteleigene Wellnessbad L’Arganier bietet ein beeindruckendes marmorverkleidetes Hamam mit Kuppeldach sowie eine separate Sauna, zwei Behandlungsräume und einen Ruhebereich. Hier finden Sie echte Entspannung und Erholung vom Stress des Alltags. Nach einem Dampfbad und belebendem Abrubbeln lindert eine sanfte Massage durch erfahrene Therapeuten Muskelverspannungen in Rücken, Nacken und Schultern. Und eine Fußmassage ist nach einem Einkaufsbummel die reinste Wonne!

5)     Sonderangebote. Das Les Borjs de la Kasbah bietet regelmäßig Sonderangebote. So erhalten Sie ab sofort bis zum 3. September 2011 vier Nächte zum Preis von drei – eine Ersparnis von 25 %!! Das Angebot gilt auch für Gäste mit Halbpension, die am vierten Abend kostenlos aus dem neuen À-la-carte-Menü auswählen können.