Archive for the ‘Excursions Marrakech’ Category

(English) Ali Ben Youssef Medersa – A Must for Fans of Historic Architecture

Samstag, November 21st, 2015

Besondere Ereignisse im August

Dienstag, Juli 21st, 2015

Wie in ganz Marokko gibt es auch in Marrakesch im August drei große Feiertage.

Tag der Treue

Der erste ist der Tag der Treue am Freitag, dem 14. August. Er erinnert an die Rückgabe der umstrittenen Region Oued Eddahab von Mauretanien an Marokko.

Thaourat al-malik wa shâab

Am 20. August feiert das Land den „König und die Volksrevolution“. Der Tag erinnert an die Rückkehr von König Mohammed V. aus dem Exil in Madagaskar. Das Ereignis war Ausgangspunkt der Verhandlungen, die letztendlich zur Unabhängigkeit Marokkos führten.

Eid Al Milad

Dieser Feiertag am 21. August wurde hauptsächlich für die Jugend von Marokko eingeführt, anlässlich des offiziellen Geburtstags von Mohammed VI. ( dem 18. Monarchen der Alawiten-Dynastie) und seiner Inthronisierung nach dem Tod seines Vaters, König Hassan II., im Juli 1999. Eid Al Milad soll die harmonische Beziehung zwischen dem König und seinen Bürgern widerspiegeln und sorgt für eine fröhliche, festliche Atmosphäre im ganzen Land.

Setti Fatma Moussem

Ein weiteres Fest, das im Exkursionsprogramm für Marrakesch berücksichtigt werden sollte, ist Setti Fatma Moussem. Das religiöse Fest ist der einheimischen Mystikerin oder „Marabout“ Fatima gewidmet, deren Schrein sich gleich hinter dem kleinen Bergdorf befindet.

Der Ort Setti Fatma liegt am Ende der Straße durch das herrliche Ourika-Tal, die zum Hohen Atlas führt. Es profitiert vom milden Klima höher gelegener Regionen und ist vor allem für seine sieben Wasserfälle bekannt. Hier lohnt sich zu jeder Jahreszeit ein Besuch, doch der Jahrmarkt und Markt, die bei diesem Sommerfest stattfinden, machen eine Visite im August zu einem ganz besonderen Erlebnis. (Bitte beachten Sie, dass Nicht-Muslime den Schrein etwas oberhalb des Orts nicht betreten dürfen, der im Mittelpunkt des Festes steht.)

Tipp des Monats

Der August ist extrem heiß und trocken, die Temperaturen erreichen oft über 40 Grad. Daher sind Vorsichtsmaßnahmen unerlässlich, um einen Sonnenstich zu vermeiden. Nehmen Sie viel Flüssigkeit zu sich (der örtliche Pfefferminztee ist besonders erfrischend), benutzen Sie reichlich Sonnenschutzcreme und tragen Sie einen Sonnenhut mit breitem Rand!

Besuch im zauberhaften Tal der Rosen

Mittwoch, Mai 27th, 2015

Obwohl Marrakesch selbst eine Vielzahl wunderbarer Sehenswürdigkeiten und Attraktionen bietet, sollte man sich einen Tag freihalten für einen Besuch im befestigten Dorf Kalaa M’Goun (oder Kelaat M’Gouna) und im malerischen, duftenden Tal der Rosen.

Kalaa M’Goun und die Rose

Kalaa M’Goun ist ein guter Ausgangspunkt für Spaziergänge und Wanderungen im Hohen Atlas, in erster Linie aber die Rosenhauptstadt von Marokko. Hier ist die Rose nicht nur ein Symbol für Gastfreundschaft (Gäste erhalten vor und nach Mahlzeiten eine Rose), sondern auch für Reinheit: Die Blütenblätter werden zu Rosenwasser destilliert, das dann häufig für die täglichen rituellen Waschungen verwendet wird.

Das Tal der Rosen

Rundfahrten durch das Tal der Rosen beginnen normalerweise in Kalaa M’Goun selbst und enden nach rund 30 km in Bhou Thrar, einem beeindruckenden befestigten Dorf (ksar), das auf eine herrliche, ruhige Oase hinausblickt. Das ganze Jahr über kann man die Destillerien besuchen, die Tonnen von Rosen in Rosenwasser verwandeln (ein Liter Rosenwasser enthält sieben Tonnen Blütenblätter), in Seife und ähnliche Produkte. Dabei kann man den Fertigungsprozess beobachten und anschließend einige attraktive Endprodukte kaufen.

Rosenfest

Im Mai ist das ganze Tal von Feierstimmung erfüllt: Beim Rosenfest wird jedes Jahr mit Konzerten, Tanz und Umzügen das Ende der Rosenernte gefeiert. Kalaa M’Goun ist das Zentrum des Festes, hier wird jedes Jahr auch eine „Miss Rose“ gekrönt. In diesem Jahr findet das Ereignis am 2./3. Mai statt.

Die Souks von Marrakech

Mittwoch, April 22nd, 2015

Auf Neulinge wirken die Souks von Marrakesch wie ein verwirrendes, übervolles Labyrinth aus Gassen und Ständen, in dem man leicht die Orientierung verliert. Es gibt jedoch ein paar Möglichkeiten, sich zurechtzufinden und einen Besuch in diesem faszinierenden altertümlichen Irrgarten voll auszuschöpfen.

 

Wahnsinn mit Methode

Erstens sollte man bedenken, dass hinter dem scheinbaren Wahnsinn der Souks eine gewisse Methode steht – wie auf jedem anderen Markt der Welt. Bei näherem Hinsehen stellen Sie fest, dass es klar definierte Bereiche für die verschiedenen Handwerke und Produkte gibt, von Lebensmitteln, Gewürzen und Textilien bis hin zu Lederwaren, Metallornamenten und allen möglichen handgefertigten Holzobjekten.

Anlaufstellen

Ob kreisförmig angelegt, als rechtwinkliges Gittermuster oder scheinbar planlose Folge enger Gassen – arabische Märkte haben immer bestimmte Angelpunkte oder Anlaufstellen, und die Souks von Marrakesch sind da keine Ausnahme. Die wichtigsten sind der zentrale Marktplatz Jemaa el Fna und der etwas kleinere Gewürzplatz, von dem man den Teppich-Souk erreicht.

Wenn Sie sich ein wenig Zeit zur Orientierung nehmen – vielleicht mit Hilfe der Händler, die oft zumindest ein bisschen Französisch und Englisch sprechen – werden Sie sich schnell zurechtfinden. Sollten Sie sich dennoch verlaufen, fragen Sie einfach nach dem Weg zu den Haupt-Anlaufstellen.

Themenurlaub zum Sonderprei

Donnerstag, Dezember 18th, 2014

Ein sonniger Kurzurlaub in Marrakesch bietet zahlreiche Aktivitäten – von Golf über Wanderungen im Hohen Atlas bis hin zum Shoppen in den Souks.


Aber es gibt noch viele andere Möglichkeiten, um Ihren kostbaren Wochenendurlaub voll auszuschöpfen. Im Les Borjs de la Kasbah beispielsweise, einem Hotel in der Medina von Marrakesch, können Sie an einem marokkanischen Kochkurs teilnehmen, sich in der Wellness-Anlage bei einem traditionellem Hamam-Dampfbad verwöhnen lassen oder auf einer Exkursion Marrakesch und Umgebung erkunden.

Es gibt sogar ein Romantik-Paket inklusive Champagner, Blumen und mehr – ideal für besondere Gelegenheiten.

Der große Unterschied ist jedoch, dass diese Aktivitäten im Les Borjs inbegriffen sind, d. h.: Über den Zimmerpreis hinaus wird keine Aufpreis verlangt!

(more…)

Tipps für einen günstigen Marrakesch-Urlaub außerhalb der Saison

Donnerstag, Dezember 4th, 2014

Wenn Sie auf der Suche nach einem Urlaub in der Nebensaison sind, sollte Marrakesch auf der Liste möglicher Reiseziele ganz weit oben stehen. Das breite Angebot an faszinierenden, überraschend preisgünstigen Aktivitäten lockt ebenso wie die Aussicht auf wärmende Wintersonne und einen angenehmen Aufenthalt in einem der äußerst erschwinglichen Vier- oder Fünf-Sterne-Hotels. Im Grunde braucht man gar nicht weiter zu suchen – Marokkos Touristikhauptstadt wird allen Wünschen gerecht.

Les Borjs de la Kasbah

Les Borjs de la Kasbah gilt weithin als das beste Vier-Sterne-Hotel in Marrakesch und bietet derzeit Zimmer und Suiten zwischen 750 Dh (rd. 68 €) für ein Einzelzimmer in der Nebensaison (Dezember und Januar, Weihnachten/Neujahr ausgenommen) bis 1650 Dh (ca. 150 €) für eine Suite an. Diese Preise gelten für jeweils eine Übernachtung und umfassen örtliche Steuern, Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel sowie Frühstück für eine bzw. zwei Personen.

Urlaub zum Sonderpreis

Daneben hat das luxuriöse Boutique-Hotel regelmäßig Sonderangebote, die sich wirklich lohnen – nicht zuletzt die „Themenurlaube zum Sonderpreis“ (diverse Aktivitäten sind im Zimmerpreis inbegriffen) oder die Promotion „4 Nächte zum Preis von 3“.

(more…)

Themenurlaube in Marrakesch

Sonntag, Oktober 12th, 2014

Wenn Sie nach einem günstigen Urlaub in Marrakesch suchen, aber mehr erleben möchten als nur Sonne und Souks, bietet Les Borjs de la Kasbah, eines der besten 4-Sterne-Hotels Marokkos, genau das Richtige: Themenurlaube in Marrakesch.

Was umfasst das Angebot?

Das Sonderangebot umfasst vier Übernachtungen für zwei Personen in einem der Standard- oder Premium-Zimmer bzw. einer Suite des Hotels inklusive Transfer vom Flughafen zum Hotel, örtliche Steuern und Frühstück, sowie die Wahl zwischen fünf verschiedenen Themenurlauben in Marrakesch:

  • Romantik-Paket
  • Entdecker-Paket
  • Wellness-Paket
  • Marokkanischer Kochkurs
  • Multi-Paket

Diese Optionen kosten jeweils zwischen 2150 Dh (ca. 195 €) und 2550 Dh (ca. 230 €), können jedoch im Rahmen des Hotelsonderangebots „Themenurlaube in Marrakesch“ ohne Aufschlag auf den normalen Zimmerpreis gebucht werden.

(more…)

(English) Visit Terres d’Amanar, an Adventure Park with a Difference

Montag, August 25th, 2014

Ein Tagesausflug von Marrakesch nach Ouirgane

Dienstag, Juli 1st, 2014

Das hübsche kleine Dorf Ouirgane („Wir-gan“ ausgesprochen) ist eine Berber-Siedlung im Vorgebirge des Hohen Atlas, am Rande des Toubkal Nationalparks in rund 90 Minuten Entfernung von Marrakesch.

Bezauberndes Ouirgane

Ouirgane liegt inmitten von Kiefernwäldern, roten Tonhügeln und herrlich grüner Landschaft und ist hervorragend  für Mountainbike-Trips oder Wanderungen geeignet. Ebenfalls populär sind Aktivitäten wie Reiten, Vogelbeobachtung und Trekking im Nationalpark. Das Dorf mit herrlichem Blick über das Toubkal-Massiv liegt in einem Tal am Oued (Fluss) Nfis und ist im Frühling ganz besonders reizvoll, wenn die blühenden Mandelbäume dem ländlichen Umfeld eine atemberaubende Schönheit verleihen.

Nahegelegene Sehenswürdigkeiten

Außer den Attraktionen des Nationalparks an sich liegt Ouirgane nur wenige Kilometer von den Schutzgebieten Rabi Haim ben Diwan und Moulay Brahim Muslim entfernt, in der Nähe der Dörfer Anraz und Asni, die wiederum jeweils 3 km bzw. 15 km von Ouirgane entfernt liegen. Ein weiteres bekanntes Dorf ist Imlil am Fuße des Toubkal, von wo aus Bergsteiger die Gipfel erklimmen – mit spektakulären Aussichtspunkten auf dem Weg.

(more…)

Besucherattraktionen in Marrakesch – die Agdal-Gärten, die „ummauerte Aue“ von Marrakesch

Dienstag, Juni 17th, 2014

Die in der Nähe der Menara-Gärten und der Medina von Marrakesch gelegenen Agdal-Gärten wurden vom Gründer der Stadt, Abd al-Mu’min (1130 bis 1163) aus der Almohaden-Dynastie, angelegt, der auch viele der bedeutendsten Bauprojekte von Marrakesch geleitet hat. Die in der Zeit der Saadier-Dynastie erneuerten Gärten wurden im 19. Jahrhundert unter der Herrschaft von Moulay Abderrahmane vergrößert.

Agdal-Gärten

Der Name der Gärten stammt aus der Sprache der Berber und bedeutet „ummauerte Aue“. Die südlich an die Medina angrenzenden Agdal-Gärten bzw. Obstgärten, die sich über eine Fläche von rund 280 ha erstrecken, dienten sowohl als privater Lustgarten des Kalifen als auch zur Erzeugung von Obst.

Die Gärten

Die Gärten bestehen aus rechteckigen Obstplantagen, die mit Aprikosen-, Feigen- Zitronen-, Orangen- und Granatapfelbäumen bepflanzt sind. Die einzelnen Obstgärten sind durch olivenbaumgesäumte Gänge miteinander verbunden. Zur Bewässerung dient ein weit verzweigtes khettara (ein unterirdisches Netz aus Gräben und Kanälen) mit Wasser aus dem Oruika-Tal.

(more…)