Archive for the ‘Morocco Travel Tips’ Category

4 Tolle Freizeitideen für Kinder in Marrakesch

Montag, Februar 17th, 2014

Historische Stätten und Kulturdenkmäler, stattliche Gärten und das Vergnügen des Einkaufens in den Souks von Marrakesch mögen Erwachsenen zusagen, aber Kinder werden es schnell müde, Berberteppiche zu bewundern, Gewürze zu probieren (auch wenn sie noch so bunt und faszinierend sind) und alte Geschichte zu entdecken. Hier sind einige Ideen zu ihrer Beschäftigung, die hoffentlich schnell ein Lächeln hervorzaubern.

Le Bowling

Le Bowling ist eine urige, klimatisierte Bowlingbahn, die sich auf dem Gelände des Palmeraie-Hotels befindet. Mit seinen sechs Bahnen ist dies der perfekte Ort, um zu verhindern, dass den Kindern im Hotel die Decke auf den Kopf fällt, wenn es zu heiß ist, um etwas anderes zu unternehmen. Hier gibt es auch ein Bar und Billardtische.

(weiterlesen…)

Der Platz Jemaa El Fna

Montag, Februar 10th, 2014

Wie die meisten marokkanischen Städte hat Marrakesch zwei stark gegensätzliche Gesichter in Form des modernen Handelsviertels von Guéliz und der alten, von der alten Befestigungsmauer umgebenen Medina. Letztere ist eine von fünf marokkanischen Medinas, die wegen ihres architektonischen Reichtums als UNESCO-Weltkulturerbe-Standort ernannt wurden. Sie enthält grandiose Kulturdenkmäler und einen ausgiebigen Souk und umgibt den berühmten Jemaa El Fna, einen von Menschen wimmelnden, pulsierenden Platz mitten im Herzen der Stadt.

Einkaufsparadies

Der von labyrinthartigen Gassen und eng zusammenstehenden Häusern umgebene Platz Jemaa El Fna ist der ideale Ausgangspunkt, wenn man das scheinbar endlose Wirrwarr der Souks erforschen will. Dort wird einfach alles angeboten, von preiswerten Souvenirs und Gewürzen bis hin zu wunderschönen Teppichen und fein gearbeiteten Holz- und Metallgegenständen, einschließlich traditionellem Schmuck. Straßenhändler bieten den ganzen Tag lang auf dem Platz Erfrischungen in Form von frisch gepresstem Orangensaft und köstlichen marokkanischen Datteln an.

(weiterlesen…)

Besuchen Sie den Majorelle-Garten in Marrakesch

Freitag, Oktober 4th, 2013

Inmitten des ungebändigten Trubels von Marrakesch kann man immer noch einige kleine Ecken der Gemütsruhe finden, im krassen Kontrast zur Hitze und Hektik der umliegenden Stadt.

Eine dieser Ruheoasen ist der Jardin Majorelle, eine der beliebtesten Besucherattraktionen in Marrakesch. Der Garten, nach dem in Frankreich geborenen Designer Jacques Majorelle benannt, einem Maler, der sich von der Art-Nouveau-Bewegung der frühen 1900er Jahre inspirieren ließ, erstreckt sich in seiner modernen Form über mehr als 10.000 m2 und vereint Natur und Design.

Hier schaffen der Klang des sprudelnden Wassers aus Marmorbecken, Springbrunnen und Bewässerungsrinnen gepaart mit dem unermüdlichen Zwitschern der Vögel eine idyllische Atmosphäre subtropischer Exotik. Dabei wird man über erhöhte Wege durch Plantagen mit Bananenbäumen und Bambus, Kokosnusspalmen und Bougainvillea und eine beeindruckende Sammlung an Kakteen geführt.

Majorelle verbrachte ganze 40 Jahre damit, seinen Garten zu entwerfen und ihn in ein ausgezeichnetes Beispiel botanischer Art zu formen. Nach seinem Tod im Jahre 1962 verfiel er aber in einen Zustand der Verwahrlosung.

(weiterlesen…)

Geldumtausch in Marokko

Freitag, September 20th, 2013

Die Währungseinheit in Marokko ist der Marokkanische Dirham – der Dirham wird in mehreren arabischen Staaten verwendet, daher der kontextbezogene Vorsatz. Der Dirham, als MAD oder Dhs bezeichnet, besteht aus 100 Centimes; Es existieren Banknoten mit den Nennwerten 200, 100, 50, 25, 20 und (manchmal) 10 Dirham und Münzen mit den Nennwerten 10, 5, 2 und 1 Dirham oder 50, 20, 10 und 5 Centimes.

Der Dirham wird offiziell als ‚geschlossene Währung‘ bezeichnet, was bedeutet, dass damit nur in Marokko gehandelt werden kann – wenn Sie nach Ihrer Reise also noch über Bargeld verfügen, müssen Sie es umtauschen, bevor Sie Marokko verlassen, weil es ansonsten unbrauchbar ist.

Laut Trip Advisor (http://www.tripadvisor.co.uk/) stehen Dirhams aber in einer Anzahl Reisebüros und Flughäfen außerhalb Marokkos zur Verfügung, aber nur bis zu einer maximalen Summe von 1000 DH. Außerdem ist es wahrscheinlich, dass Sie außerhalb Marokkos mehr für den Geldumtausch zahlen müssen als im Land selber.

Es ist ratsam, den Bon des in Marokko getätigten Geldumtauschs aufzubewahren, weil man ihn gegebenenfalls beim Rückkauf überschüssiger Dirhams am Flughafen vor der Abreise benötigt (die Anzahl der Dirhams, die man verkaufen kann, ist nicht begrenzt).

(weiterlesen…)

Feilschen in Marrakesch – so wird’s gemacht

Sonntag, Juni 16th, 2013

Kein Aufenthalt in Marrakesch wäre ohne einen Besuch in den berühmten Souks komplett, dem scheinbar endlosen Labyrinth aus offenen und überdachten Märkten, auf denen alles verkauft wird, was man sich nur vorstellen kann. Und wer möchte nicht ein Schnäppchen machen, auf der Suche nach einem Urlaubssouvenir?

Wir alle wissen, dass Stand- und Ladenbesitzer die Preise in die Höhe schrauben, wenn Sie Touristen kommen sehen. Lassen Sie sich dadurch aber nicht davon abschrecken, den bestmöglichen Preis auszuhandeln.

Die Händler der Stadt erwarten das geradezu. Denn Feilschen gehört in der arabischen Welt ganz einfach zur Kultur – nicht zuletzt in einem so populären Touristenziel wie Marrakesch.

Okay – Sie haben also einen wunderschönen handgefertigten Artikel entdeckt, den Sie unbedingt als Wohnzimmerschmuck mit nach Hause nehmen müssen, um allen zu zeigen, wo Sie waren. Nun gehen Sie wie folgt vor:

  • Wandern Sie durch das Geschäft/den Markt und schauen Sie sich an, wie hoch der verlangte Preis für ähnliche Produkte ist – wahrscheinlich werden Sie feststellen (indem Sie fragen – die Preise sind selten ausgezeichnet), dass die Artikel mehr oder weniger dasselbe kosten, aber das ist gut zu wissen. (weiterlesen…)

Das Wetter in Marrakesch

Samstag, Juni 1st, 2013

„Wie ist das Wetter?“ – eine der häufigsten Fragen, die Vertretern der Freizeit- und Reisebranche gestellt wird. Die Frage ist selten mit Sicherheit zu beantworten, und angesichts der außergewöhnlichen Wetterereignisse rings um den Globus ist es heutzutage noch schwieriger: Der Klimawandel, ob aufgrund der Erderwärmung oder nicht, ist inzwischen deutlich zu spüren.

Im südmarokkanischen Landesinneren, einer Region, die von Halbwüsten und Gebirgen geprägt ist, muss man immer mit extremen Temperaturen rechnen.

Im Sommer sind Tageshöchsttemperaturen von 40 °C oder mehr in Marrakesch ganz normal. Selbst nachts bleibt es warm, oft über 20 ºC. Im Winter dagegen ist das Klima angenehm mild, die Tagestemperaturen liegen von November bis März zwischen 15 und 25 ºC, fallen nachts aber auf 5 °C oder weniger ab, der Einfluss des Schneefalls im nahen Atlas-Gebirge. Diese Werte sind für Marrakesch typisch.

Wenn Sie – abgesehen von den Temperaturen – auf Wintersonne aus sind, zählt Marokko zu den besten Reisezielen überhaupt. Von Juni bis Anfang September scheint die Sonne durchschnittlich 10 Stunden am Tag und zwischen Oktober und Februar mindestens 7 Stunden – ein echter Kontrast zum düsteren europäischen Winter.

Und wenn Wolken und Regen tatsächlich einmal in Erscheinung treten – mit einer Statistik wie dieser lässt sich wirklich nicht streiten!

(English) Events in Marrakech April 2013

Dienstag, April 2nd, 2013

Alternative Aktivitäten in Marrakesch

Freitag, Februar 1st, 2013

Marrakesch bietet das ganze Jahr über zahllose Unternehmungen – ein prickelndes Menü an Aktivitäten, das Touristen aus aller Welt begeistert. Einige haben wir bereits in früheren Beiträgen behandelt, deshalb möchten wir Ihnen jetzt eine kleine Auswahl alternativer Attraktionen vorstellen. Die meisten davon befinden sich außerhalb von Marrakesch selbst.

1)    Die Berber Marokkos. Das Berber-Kulturzentrum (BCC) ist ein innovatives Projekt und bietet einen faszinierenden Einblick in die Geschichte und Kultur der marokkanischen Ureinwohner, die heute rund die Hälfte der Bevölkerung ausmachen. Die meisten leben im Südwesten und in den Bergregionen des Hohen und Mittleren Atlas. Das BCC liegt im Dorf Boulaoune in den Ausläufern des Atlasgebirges, 4 km von Imintanoute entfernt, etwa auf halber Strecke zwischen Marrakesch und Agadir. Es ist in einer kleinen befestigten Kasbah untergebracht und stellt die wechselhafte Geschichte und die farbenfrohen Sitten und Gebräuche der Berber vor – von vorarabischer Zeit (vor dem 8. Jahrhundert) bis zum heutigen Tag.

Ein Besuch im Zentrum ist nicht nur ein faszinierendes Erlebnis, sondern auch produktiv, denn Gäste können einen direkten Beitrag zur Unterstützung der Wirtschaft örtlicher Kommunen leisten. http://www.berber-cultural-center.fr.gd/Home.htm           

2)     Jet-Ski in Marrakesch! Warum nicht?! Nur 30 Minuten von Marrakesch entfernt, am Fuße des Hohen Atlas, dessen Gipfel im Winter schneebedeckt sind, liegt der See Takakoust, Heimat des Unternehmens Atlas Jet mit einem Privatstrand. Hier finden Sie Nervenkitzel pur, dank der neuesten Jet-Skis von Yamaha.  (weiterlesen…)

Die Kultur Marrakeschs entdecken

Dienstag, Januar 1st, 2013

Die Kultur Marrakeschs entdecken

Die Kultur Marrakeschs kann an vielen Orten überall in der berühmten Medina dieser Stadt, einem UNESCO Weltkulturerbe-Standort, entdeckt werden. Es handelt sich um ein vielfältiges Kulturerbe, nicht nur in Bezug auf arabische, berberische und moslemische Einflüsse, aber historisch gesehen am besten veranschaulicht durch Denkmäler in Form von Gräbern, traditioneller Architektur, Palästen und Kasbahs, die mit vielen Jahrhunderte herrschenden Dynastien verbunden sind.

 Founded in 1070, Marrakech was for centuries a major political, economic and cultural centre of the western Muslim world, its influence extended, notably, to Andalusia.

In und um Marrakeschs Medina herum sind die meisten ihrer historischen Schätze zu finden, oft verborgen im Labyrinth ihrer sich windenden Gassen und engen Straßen.

(weiterlesen…)

Skifahren in Marrakesch

Donnerstag, November 15th, 2012

Skifahren in Marrakesch?! Genau genommen nicht in Marrakesch, aber von Marrakesch als Stützpunkt nur einen Katzensprung entfernt. Es ist verzeihlich, wenn Sie die Realisierbarkeit von Skifahren in Afrika anzweifeln, aber das etwa 90 Minuten südlich von Marrakesch gelegene Atlasgebirge bietet ein unvergleichliches Skierlebnis.

Dort sind nur eine Reihe von kleinen Skiorten zu finden, von denen die meisten gemäß europäischem Standard schlicht sind und über beschränkte Infrastruktur verfügen; dennoch lohnt es sich, dass man sie sich ansieht: Ifrane, Djebel Bou Volane und Michliffen im Mittleren Atlas, Djebel Tidiquin im Ketama-Gebiet und am allerbesten Oukaïmeden im Hohen Atlas.

Das in 3000 Meter Höhe, im marokkanischen Hohen Atlasgebirge gelegene Oukaïmeden wirbt als “Afrikas führender Skiort”.

Obwohl viele der höchsten Gipfel des Hohen Atlas einen Großteil des Jahres lang Schnee haben, beschränkt sich die Skisaison selbst auf vier Monate (Dezember bis März), wobei der beste Schnee im Januar und Februar zu finden ist. Oukaïmeden verfügt über Nordafrikas höchsten Skilift, ein fixgeklemmter Doppelsessellift bis zum Gipfel des Berges, wo Sie ein 360º Panoramablick erwartet.

(weiterlesen…)