Der „neue“ geheime Garten von Marrakesch

Dieser wunderschöne Garten wurde im März 2016 eröffnet und liegt im Viertel Mouassine am Standort der ehemaligen Gouverneursresidenz von Marrakesch. Diese Oase des Friedens versetzt Sie zurück in die Zeit der Saadier-Dynastie und besteht aus zwei Innenhöfen mit üppigen Gartenanlagen, Springbrunnen und majestätischen Gebäuden – eine herrliche Kombination von botanischer Vielfalt und architektonischer Eleganz. Die beiden Gärten sind durch einem modernen Pavillon mit versetzten Wänden getrennt und unterscheiden sich deutlich: Die Gestaltung des größeren islamischen Gartens steht im klaren Kontrast zur schlichten Intimität des komplexeren exotischen Gartens.

Eingangshof 

Der erste Innenhof erinnert an die kolonialen Einflüsse auf die marokkanische Gartengestaltung. Die Pflanzen stammen aus Nord- und Südafrika, dem Mittelmeerraum, Australien und anderen Regionen, deren Klima ähnlich ist wie das marokkanische. Die Bäume in diesem Innenhof kommen aus Sizilien, ein Gartenbaubetrieb in Casablanca lieferte die meisten Pflanzen. Dieser farbenfrohe, duftende Teil des „Jardin Secret“ mit seinem atemberaubenden Blumenmeer verkörpert die Exotik und Romantik der Roten Stadt.

Zweiter Innenhof

Der viel größere zweite Innenhof, in dem sich der ursprüngliche Garten aus dem 18. Jahrhundert befand, wurde jetzt entsprechend der traditionellen islamischen Gartengestaltung neu angelegt. Dies geschah in der ursprünglichen kreuzförmigen Chaghbar-Form mit Springbrunnen in der Mitte und einem kleinen Bach. Die Quadranten wurden mit Zitronen- und Orangenbäumen bepflanzt, Olivenbäume säumen die Nord- und Südmauern des Hofs. Unter den Bäumen wurde ein Weideneffekt geschaffen: üppiges Federgras (Stipa tenuissima), durchsetzt mit einer Mischung aus kalifornischem Mohn, Lavendel und Tulbaghien.

Leave a Reply