Geldumtausch in Marokko

Die Währungseinheit in Marokko ist der Marokkanische Dirham – der Dirham wird in mehreren arabischen Staaten verwendet, daher der kontextbezogene Vorsatz. Der Dirham, als MAD oder Dhs bezeichnet, besteht aus 100 Centimes; Es existieren Banknoten mit den Nennwerten 200, 100, 50, 25, 20 und (manchmal) 10 Dirham und Münzen mit den Nennwerten 10, 5, 2 und 1 Dirham oder 50, 20, 10 und 5 Centimes.

Der Dirham wird offiziell als ‚geschlossene Währung‘ bezeichnet, was bedeutet, dass damit nur in Marokko gehandelt werden kann – wenn Sie nach Ihrer Reise also noch über Bargeld verfügen, müssen Sie es umtauschen, bevor Sie Marokko verlassen, weil es ansonsten unbrauchbar ist.

Laut Trip Advisor (http://www.tripadvisor.co.uk/) stehen Dirhams aber in einer Anzahl Reisebüros und Flughäfen außerhalb Marokkos zur Verfügung, aber nur bis zu einer maximalen Summe von 1000 DH. Außerdem ist es wahrscheinlich, dass Sie außerhalb Marokkos mehr für den Geldumtausch zahlen müssen als im Land selber.

Es ist ratsam, den Bon des in Marokko getätigten Geldumtauschs aufzubewahren, weil man ihn gegebenenfalls beim Rückkauf überschüssiger Dirhams am Flughafen vor der Abreise benötigt (die Anzahl der Dirhams, die man verkaufen kann, ist nicht begrenzt).

Wenn Sie es vorziehen, Ihr Geld in Marokko umzutauschen, wie es die meisten Besucher tun, können Sie die Währung in Wechselstuben im Flughafen oder am Hafen bei Ihrer Ankunft im Land so wie auch bei Banken kaufen und verkaufen. Der Umtausch von Reiseschecks ist normalerweise schwierig. Beachten Sie bitte auch, dass zwar eine zunehmende Anzahl an Verkaufsstellen, Restaurants usw. Kreditkarten in Marrakesch akzeptieren, dies aber nicht überall der Fall ist.

Es gibt aber viele Geldautomaten, von denen Sie Geld abheben können. Wenn man in Marrakesch unterwegs ist, ist es empfehlenswert, Münzen bei sich zu haben, nicht nur für das Trinkgeld, sondern auch um die Ausrede ‚kein Wechselgeld‘ zu vermeiden, die besonders bei Taxifahrern beliebt ist.

Be Sociable, Share!

Leave a Reply